EINBLICK
GESUND

K-MÄLEON_Hybridhaus_Gesund-Wohnen

Gesund. Nachhaltig. Leben.

Sie bauen Ihr neues Zuhause und werden täglich rund 15 Stunden dort verbringen, da ist es essentiell schon bei der Planung an die Gesundheit zu denken. Wir erklären Ihnen welche Baustoffe und Bestandteile bei unserem K-MÄLEON Hybridhaus für eine gute Luftqualität und ein angenehmes Raumklima beitragen:

Stahl – 100% recycelbar

Unser wichtigster Baustoff Stahl, der als tragende Konstruktion alle Lasten aufnimmt, ermöglicht ressourceneffizientes Bauen, ist 100% recycelbar und regenerativ. Im Bauprozess senken die vorgefertigten Bauteile die Lärm- und Staubemission auf der Baustelle und reduzieren den Transportaufwand. Nach dem Zyklusende kann der Baustoff durch die Verschraubung leicht zurück gebaut und komplett wieder verwendet werden.

Bimsstein – für Temperaturausgleich

Die vorprouzierten Außenwände werden mit Bimsstein versetzt. Ein vulkanischer Naturstein, der im sogenannten Neuwieder Becken abgebaut und durch unseren dort ansässigen Premium-Partner Thermodur Wandelemente GmbH & Co. KG direkt verarbeitet wird. Das Unternehmen blickt auf über 100 Jahre Erfahrung zurück und ist Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Der zu fertigen Wandelementen geformte Bimsstein unterscheidet sich vom gefügedichten Leichtbeton dadurch, dass er mehr Lufthohlräume aufweist. Über diese feinen Luftporen wird die Wärme optimal gespeichert, gleichzeitig gewährleisten seine temperaturausgleichenden Eigenschaften ein gesundes Raumklima.

Holz – absorbiert Feuchtigkeit

Im Dachbereich kommt u. a. der nachwachsende Rohstoff Holz zum Einsatz. Das umweltfreundliche Bauprodukt wird in Form von 10 cm starken Massivholz-Elementen verbaut. Die CLT Holzplatten (Brettsperrholz) haben die Eigenschaft, Feuchtigkeit aus der Raumluft zu absorbieren, die sie später, wenn die Raumluft trockener ist, wieder an diese abgeben. Im Dachaufbau als Dampfsperre eingesetzt, folgen auf den Massivholz-Elementen Mineralwoll-Dämmung und Dachsparren. Im Innenbereich werden die Holz-Elemente mit Trockenbauplatten bzw. Lehmbauplatten verkleidet und können auf Wunsch fließend mit Heizelementen ausgelegt werden.

Lehm – reduziert CO²

Bei der individuellen Raumaufteilung im Innenbereich können bei der Trockenbauweise ebenfalls naturverbundene Baustoffe eingesetzt werden. In diesem Bereich arbeiten wir mit unserem Premium-Partner lehmorange zusammen, die neben Klimamanagement und Oberflächen auch Experte für schadstofffreie Lehmbauplatten sind. Dieser Baustoff reguliert die Luftfeuchtigkeit und schafft mit seiner hohen Wärmespeicherkapazität ein unvergleichliches Raumklima. Das Naturprodukt enthält keinerlei Schadstoffe, ist formaldehydfrei und trägt zur CO² Reduktion bei.

Allergenfrei einheizen

Auch aus Lehm oder Kalkzement und ebenfalls ein wichtiger Faktor bei der Wohngesundheit sind die innovativen Heizelemente von lehmorange. Bei dieser sogenannten Strahlungsheizung wird nicht ein Heizkörper, sondern eine Wand/Dachfläche erwärmt. Diese abstrahlende Wärme erwärmt, wie wir es von der Sonne gewöhnt sind, die Gegenstände im Strahlungsradius und wird als angenehm und ausreichend empfunden. Die Luft zwischen den Gegenständen bleibt dabei kühl, es lässt sich angenehmer atmen.
Im Unterschied zur innovativen Strahlungsheizung erwärmen konventionelle Heizkörper nur die Luft. Die wärmsten Stellen befinden sich an der Decke, der Bodenbereich bleibt immer kühler. Durch diese Temperaturunterschiede entstehen Luftzirkulationen, die Staub und Allergene aufwirbeln.

Optimale Innenraumluft

Schließlich nützen alle Maßnahmen nichts, wenn das Haus nicht rundherum abgedichtet ist. Mit tremco illbruck setzen wir auf einen Partner mit einem innovativen Produktsortiment in Sachen Wohngesundheit. Mit über 80 Jahren Erfahrung in der Gebäudeabdichtung ist tremco illbruck auch ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Die Abdichtungsbänder, Folien, Kleb- und Dichtstoffe erfüllen die derzeit strengsten Anforderungen an Lösemittel- und Silikonfreiheit. Sie wurden von der GEV (Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte e.V.) nach EMICODE EC1 bzw. EC1PLUS als besonders emissionsarm zertifiziert. Seit Juni 2012 sind sie zudem Partner des Sentinel Haus Instituts. Ein Standard, der eine optimale Qualität der Innenraumluft garantiert.